KJJ006 / Aufbau zu großem Unwetter

Dieter Orkan ist zu Gast in dieser (fast) neuen und sehr sehr aktuellen Folge von vor ungefähr 40 Tagen und bringt Schwung in die Bude.

Auf Twitter findet ihr uns als @kjundj

2 Gedanken zu „KJJ006 / Aufbau zu großem Unwetter“

  1. hi,

    ist immer schwierig sich an alles zu erinnern wenn man sich dazu entschließt erst einen Kommentar zu schreiben, wenn die Folge dann vorbei ist, aber ich versuch’s trotzdem mal:)

    Dieter Orkan ist schon ein herausragendes Nachwuchstalent. es würde mich nicht wundern, wenn ich ihn bald mal in der deutschen, wenn nicht sogar internationalen podcastelite als Gastredner zu Ohr bekomme. In meinen Ohren habt ihr euch da einen ganz großen geangelt! Ich hätte kein Problem damit Dieter öfter mal bei euch zu hören.

    Ich weiß nicht ob das Zuckermysterium, der Flasche mit dem schwarzen Erfrischungsgetränk in ihr und dem roten Getränk außen rum sich auf dieses
    “Kohlenhydrate: …
    davon Zucker: …”
    bezieht, aber falls doch, kann ich ja mal eine Vermutung anstellen, was diese kryptische Darstellungsweise möglicherweise zu bedeuten versucht:

    Das mit Kohlenhydrate Kohlenhydrate gemeint sind, erscheint wohl jedem logisch, Schwierigkeiten wird wohl eher der Ausdruck “davon Zucker” bereiten. Dies wird wohl bedeuten, dass von dieser gewissen Menge an Kohlenhydraten so und so viele Kohlenhydrate bloßer Zucker, also Glukose ist, welche bekanntlich ein Kohlenhydrat ist. Kohlenhydrate als Energiespeicher haben die Aufgabe unserem Körper Energie zu liefern. Glukose geht sehr schnell ins Blut, wegen der relativ kleinen molekularen Größe, man bedenke, dass Glukose bloß C6H12O6 ist. Durch die kleine Größe wird es schneller durch den Körper zersetzt und ins Blut gegeben->schnelle Energiezufuhr.
    Andere Kohlenhydrate wie beispielsweise Stärke besteht aus mehr als einer Million mal so viel Glukoseeinheiten, welche durch ganz tolle chemische Zauberei verbunden sind. Bei solch großen Molekülen braucht der Körper lange Zeit, um sie vollständig zu zersetzen und schafft immer nur kleine mengen, die über einen langen Zeitraum ins blut abgegeben werden und deswegen keinen energieüberschuss bewirken, welcher bei dem Konsum von Glukose enstehen kann. die überschüssige Energie speichert der Körper dann nämlich als Fett.
    Wenn ich mir Nährwertetabellen anschaue, was ich gelegentlich tue, dann bezeichne ich Zucker meist als schlechte Kohlenhydrate und je höher der Anteil an Zucker zu den Gesamtkohlenhydraten ist, desto ungesünder ist das Produkt(das ist eine sehr pauschalisierte Aussage, aber ich glaube man versteht worauf ich hinaus will).

    Ich besitze Twitters und folge selbstverständlich auch dem offizielle Kj und J Twitteraccount, um nichts mehr zu verpassen. Allerdings nutze ich Twitter, wie alle anderen sozialen Netzwerke auch, bloß um mir andere Sachen anzuschauen, jedoch nicht um selbst etwas zu veröffentlichen. Wie Karla aber ohne Twitters durchs leben schreitet, verdutzt selbst mich…
    Vielleicht ist es schon zu spät sie zu retten…

    Die Sache mit dem Trailer und der (beinahe-)Todesfalle Tisch war glaub ich sogar so, dass im Trailer noch nicht mal etwas kam, was das potenzial hatte jemanden zu erschrecken. Ich meine, dass die angsteinflößende Situation lediglich eine Tür war, die geöffnet wurde…

    Karlas Reis-Soja-zeug kann ich bloß empfehlen, billig aber äußerst schmackhaft. Könnte ich, würde ich mich nur noch davon ernähren! 🙂

    Abschließend will ich noch mal sagen, wie unheimlich doll ich mich auf die neue Folge gefreut habe, nachdem ich hörte, wie heiß sie diskutiert wurde. Ich bin begeistert und sprachlos, wie man an der Länge meines Kommentars erkennen kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian Heinz Wollepetri

    1. Hui Christian Heinz, vielen Dank für deinen wunderbaren Kommentar!
      Ich weiß das sehr zu schätzen, dass du dir solche Mühe gibst und versuchst dir alle wichtigen Punkte zu merken. Das ist uns wirklich eine große Hilfe :*

      Es ist ganz fantastisch, dass du genau so ein großer Fan von Dieter Orkan bist wie wir!!! Natürlich hoffen wir auch, ihn bald wieder in einer Folge begrüßen zu dürfen! <3

      Vielen lieben Dank für deine Aufklärung über lang- und kurzkettige Kohlenhydrate! Das werde ich mir in Zukunft zu Herzen nehmen. 😉

      Und zu deinem Erstaunen darüber, wie ich ohne Twitters leben kann… es ist hart, aber es geht. Wahrscheinlich ist es weniger ein Leben als vielmehr ein Vorsichhinvegetieren. Und wenn du dich jetzt fragst, warum ich mir dann nicht einfach Twitters mache… ich weiß es auch nicht. Aber ich glaube so ist es mir einfach lieber! 😀 Ich schätze es ist wirklich schon zu spät für eine Rettung.

      Ich bin einfach sehr schreckhaft. Womöglich erschreckt mich auch schon eine sich öffnende Tür…

      Deine Begeisterung ehrt uns und wir können sie nur zurück geben! Wir sind begeistert von dir und deinem wunderbaren Kommentar! <3 <3 <3

      Bleib dran! Es wird noch einige wundervolle Folgen geben.

      Liebe Grüße
      Karla Brise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.